[Rezension] Night Where – Die totale Unterwerfung von John Everson

Dieser Roman war für mich eine Prämiere. Das erste mal las ich einen „SM-Thriller“, generell ein Werk mit einem erotischen Schwerpunkt. Dementsprechend bin ich gespannt und ohne große Erwartungen an die Lektüre gegangen. Die ersten Seiten haben mich schnell gefesselt und ich wollte meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen. Dabei ist die Handlung eigentlich ziemlich simpel und auf den ersten Blick vorhersehbar, ebenso schnell erzählt: Ein Ehepaar sucht den ultimativen Kick, kommt in einen krassen SM-Club, für die Frau ist es genau das Richtige, aber der Mann nimmt schnell Abstand und will seine Frau wieder aus dieser Welt hinaus holen. Dabei sind das Ende und die weiteren Verwicklungen aber nicht vorhersehbar, es erwarten den Leser schon so einige Überraschungen.

Dennoch liegt der Fokus bei so einem Werk logischerweise eher auf der Sprache und der Sinnlichkeit – und das hat der Autor wirklich drauf. Auch wenn es in der Mitte des Romans einen kleinen Hänger bei der Spannung gibt, kommt man doch gut durch. Die Beschreibungen sind nicht zu krass, aber genau richtig, um mitgehen zu können. Obwohl ich kein ausgesprochener SM-Fan bin, empfand ich die entsprechenden Szenen dennoch als sinnlich. Night Where ist außerdem noch ein totaler Pageturner, keine sperrigen Sätze oder so, man liest und blättert einfach durch, will wissen, wie es weitergeht und weiß auch nicht, ob man eher erregt oder abgestoßen ist.

Der Roman ist nicht etwas für jeden, er ist durchaus brutal und heftig und sicherlich nichts für schwache Gemüter (FSK 18 ist mein Tipp) und man darf auch nicht den großen, epischen Plot erwarten, aber das Buch hat mich echt gut unterhalten und auch ein wenig gedanklich „entführen“ können. Insgesamt gebe ich „Night Where – Die totale Unterwerfung“ 7,5 Peitschenhiebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s